Diner en Blanc in Berlin

Die stilvolle Mutter des Flashmobs: Diner en Blanc

16. Juni 2013 / by /

Die Touristen auf der Berliner Museumsinsel trauen ihren Augen kaum: Wo sich gerade noch Hütchenspieler, Reiseführer, Fahrrad-Rikshas und Passanten den Platz teilten, tummeln sich plötzlich Massen von weiß gekleideten Menschen. Mit Picknick-Körben, Klappstühlen und -tischen beladen streben sie aus verschiedenen Richtungen auf den Platz zwischen dem Berliner Dom, dem Alten Museum und dem Schlossplatz zu. Im Handumdrehen verwandelt sich der Lustgarten von einer Rasenfläche mit Springbrunnen in eine gigantische Dinner-Tafel. Schon nach wenigen Minuten werden die ersten Champagnerflaschen geköpft – das Diner en Blanc ist in vollem Gange!

Diner en Blanc: Die stylishe Mutter des Flashmobs

Ähnliche Szenen spielen sich dieser Tage auf der ganzen Welt ab: Von Vancouver bis Singapur ist das weiße Abendessen unter freiem Himmel zum angesagtesten Event des Sommers geworden. In Deutschland wird das Diner en Blanc unter anderem in Hamburg, München und Düsseldorf gefeiert.

Ihren Ursprung nahm die mittsommerliche Tradition dem Vernehmen nach im Sommer 1988 in Paris, als eine Gartenparty-Gesellschaft wegen Platzmangels spontan in den Bois de Boulogne umzog. Im darauffolgenden Jahr verabredete man sich erneut, die weiße Kleidung galt als Erkennungszeichen. Da das Event nicht polizeilich angemeldet wird, bleibt der Ort bis kurz vor Veranstaltungsbeginn geheim und wird erst in letzter Sekunde per SMS oder Facebook-Post bekanntgegeben. Dieses Jahr wurde in Paris übrigens mit 10.000 Teilnehmern im Hof des Louvre bis hin zum Trocadero gefeiert.

Der öffentliche Raum wird so verlassen, wie er vorgefunden wurde

Wer dabei sein will, muss minutiös planen und bereit sein, ein bisschen zu schleppen: Für die edle Tafel sind weißes Porzellan, Besteck und Weingläser vorgeschrieben. Weiße Stoffservietten gehören ebenfalls dazu, um zwischendurch stilvoll winken zu können. Gemeinsam wird über drei Gänge hinweg getafelt. Um 23 Uhr zünden alle gleichzeitig Wunderkerzen an und packen anschließend wie die Heinzelmännchen ihre Ausrüstung zusammen. Zurück bleibt: nichts! Die Philosophie des Diner en Blanc beinhaltet, den öffentlichen Raum, den man kurzfristig beansprucht hat, genau so zu hinterlassen, wie man ihn vorgefunden hat.

Diner en Blanc in Berlin
Diner en Blanc in Berlin
Seifenblasenromantik beim Diner en Blanc im Berliner Lustgarten auf der Museumsinsel.
Diner en Blanc in Berlin
Diner en Blanc auf der Museumsinsel in Berlin
Diner en Blanc auf der Museumsinsel in Berlin
Blick vom Alten Museum auf die versammelte Gesellschaft beim Berliner Diner en Blanc 2013. Im Hintergrund ist die Humboldt-Box zu sehen, an deren Stelle in Zukunft das wiedererrichtete Stadtschloss stehen soll.
Diner en Blanc auf der Museumsinsel in Berlin
Diner en Blanc 2012 in Hamburg
Diner en Blanc 2012 in Hamburg
2012 wurde in Hamburg bei strahlendem Sonnenschein auf der Michelwiese diniert.
Diner en Blanc 2012 in Hamburg
Diner en Blanc 2012 in München
Diner en Blanc 2012 in München
Auch in München ist das Diner en Blanc ein Riesenerfolg. 2012 speiste die Gesellschaft auf dem Odeonsplatz.
Diner en Blanc 2012 in München
Diner en Blanc 2012 in Vancouver
Diner en Blanc 2012 in Vancouver
Elegante Abendgesellschaft beim Diner en Blanc in Vancouver, Kanada. Gefeiert wurde auf der Jack Poole Plaza.
Diner en Blanc 2012 in Vancouver

Packliste für das Diner en Blanc in eurer Stadt:

  • Klapptisch und Stühle
  • Weiße Tischdecke und Servietten
  • Weißes Geschirr
  • Besteck
  • Gläser
  • Wein, Wasser
  • Drei-Gang-Menü
  • Kerzenleuchter
  • Wunderkerzen
  • Müllbeutel, Korkenzieher, Zewa, Feuerzeug, Aschenbecher
  • Last but not least eine Spende für die Veranstalter, damit die Dixie-Klos bezahlt werden können

Und so sah es 2012 beim Diner en Blanc in Paris aus:

Fotos: © Kristofer Fichtner (3), dpa (3)


ABOUT THE AUTHOR

copicos ist eine Berliner Agentur für Entertainment- und Lifestyle-Inhalte, Social Media und Digital-Strategie. Von unserem Büro in Prenzlauer Berg aus produzieren wir Texte zu spannenden Themen und düsen zu den angesagtesten Events und Locations der Stadt.