DerEx_TNTGlitzBlog

Mein Freund der Ex

14. Juli 2014 / by /

Eine richtig gute Freundschaft mit dem Ex? Funktioniert in den wenigsten Fällen. Bei TNT Glitz Kolumnistin Kira Brück hat es bisher ein einziges Mal geklappt. Dafür mussten fünf Kriterien erfüllt sein.

Ole ist ein Traummann – zumindest in den Augen meiner Freundinnen. Manchmal will eine von ihnen zum hundertsten Mal wissen, warum wir uns damals getrennt haben. „Wir funktionierten als Paar einfach nicht so toll“, sage ich dann. Objektiv betrachtet ist Ole aber nach wie vor ein großartiger Typ, das muss ich zugeben. Deshalb konnten wir es nach der Trennung und seinem Auszug aus unserer gemeinsamen Wohnung nicht erwarten, endlich Freunde zu sein. Ohne den ganzen Pärchendruck. Also keinen Sex mehr, keine Eifersucht, keine Kompromisse. All das hatten wir als Liebende einfach nicht drauf. Ständig gab es Missverständnisse, einer fühlte sich eingeengt oder auf den Schlips getreten. Auch in Punkto Kommunikation spielten wir nicht gerade in der ersten Liga – sondern höchsten Kreisklasse. Ole formulierte unsere Beziehungsprobleme einmal sehr treffend: „Als Paar holten wir gegenseitig nicht das Beste aus uns heraus, sondern förderten eher die hässlichen Eigenschaften zu Tage.“ Nach einem Jahr war Schluss. Nach drei Monaten Funkstille und Wunden lecken war uns beiden jedoch eines klar geworden: so wie es war, war es definitiv nicht gut. Aber ganz ohne den anderen wollten wir auch nicht sein.

Weil wir uns nicht mehr liebten, waren wir jetzt auf Augenhöhe

Wir wagten die Freundschaft. Was soll ich sagen? Auf einmal funktionierten wir prima miteinander. Wenn er sich mit jungen Schönheiten traf, interessierte es mich nicht die Bohne. Und kam ein zynischer Spruch von ihm zu meinem Liebesleben, traf der mich nicht in meinem tiefsten Inneren, sondern – wenn überhaupt – an der Oberfläche. Ich schoss mit einem ebenso spitzen Pfeil zurück. Wir waren auf einmal auf Augenhöhe – weil wir uns nicht mehr liebten und so keiner dem anderen wehtun konnte.

Ich begleitete ihn auf Hochzeiten, er mich auf Reitturniere

Lange Zeit beäugte mich mein Freundeskreis kritisch. Keiner wollte so recht glauben, dass Ole und ich es tatsächlich geschafft hatten, richtige Freunde zu sein. Dabei war es ganz einfach: Wir gaben uns gegenseitig keine Schuld an unserem Beziehungsaus. Keine Vorwürfe, keine versteckten Rachegelüste. Wir waren einfach froh, die anstrengende Beziehung los zu sein – aber den Menschen nicht verloren zu haben, den wir richtig prima finden. Und so nahm Ole mich mit, wenn er zu einer Hochzeit eingeladen war und nicht alleine gehen wollte. Ich fragte ihn im Gegenzug, ob er zu meinen Reitturnieren mitkommt und mein Pferd hält, solange ich uns Pommes mit Mayo hole. Wir feierten gemeinsam Silvester in seiner neuen Stadt, da hatte ich schon wieder einen neuen Freund (der einfach ein lässiger Typ ist und deshalb kein Problem damit hatte). Ole erzählt mir von seinen Eroberungen und ich ihm von meinen Gedanken in Punkto Familienplanung (mit meinem Neuen).

Fünf mal nein – dann klappt eine Freundschaft mit dem Ex

Was Ole und ich haben ist außergewöhnlich, schon klar. Doch es ist nicht unmöglich. Wer es ausprobieren möchte mit dem Ex und der Freundschaft, sollte folgende Fragen mit nein beantworten können. Und zwar definitiv.

1)     Unser Sex war atemberaubend – ich hätte gerne mehr davon.
2)     Insgeheim bin ich noch immer wütend auf ihn, weil wir uns getrennt haben.
3)     Wenn ich eine Nachricht von ihm bekomme, schlägt mein Herz plötzlich ganz schnell.
4)     Wir verfallen sofort in alte Pärchenmuster, wenn wir uns begegnen.
5)     Seit der Trennung finde ich keine anderen Männer mehr toll.

Fünf Mal nein?! Na dann los. Denn ein richtig guter Exfreund ist das Schönste, was es gibt auf der Welt.

Foto: Turner Broadcasting

ABOUT THE AUTHOR

Kira Brück (33) ist eigentlich ein Countrygirl aus Hessen, lebt heute aber in München. Beim Kolumnenschreiben lässt sich die Journalistin am liebsten von Eva Cassidy, Norah Jones und Tracy Chapman inspirieren. Auf die besten Ideen kommt Kira beim Ausreiten mit ihrem Pferd Fleur. Nicht widerstehen kann sie Choco Crossies, Mr. Darcy und sehr schnellem Skifahren.