2016 04 Foto Hefezopf

DARUM lieben wir Hefeteig

03. März 2016 / by /

Der Geruch von Zimtschnecken – einfach unwiderstehlich! TNT Glitz Autorin Katharina Büchele hat drei gute Gründe für den Küchenklassiker.

Was wir mit Hefeteig verbinden? Ganz klar Kindheitserinnerungen: ans eigene Stück Teig, das nach Herzenslust geknetet und geformt werden durfte. Und natürlich viiiele leckere Backideen: vom Nusszopf über Schokobrötchen bis hin zum Streuselkuchen vom Blech.

 

Stolz: endlich selbst gemacht

Es gibt zwei Spezies: Diejenigen, die seit Jahren aus dem Effeff Hefeteige zaubern, und im Handumdrehen Köstliches daraus backen. Und der Gegenpart: Alle, die schon immer mal einen Hefeteig machen wollten, sich aber immer ein bisschen vor dem Gehenlassen und möglichen Schwierigkeiten fürchten. Eins sei gesagt – schlagt Eure Vorbehalte in den Wind und probiert es einfach! Ob mit frischer Hefe oder Trockenhefe, Dinkelmehl oder Weizenmehl, Milch oder Wasser, Ei oder vegan (Butter durch Raps-/Sonnenblumenöl ersetzen): Es gibt zahlreiche gut und einfach erklärte Grundrezepte. Je nach Verwendungszweck kommt mehr oder weniger Salz und Zucker dazu, und wir müssen Euch vorwarnen: Ihr werdet so stolz sein, wenn Ihr Euer erstes Hefegebäck aus dem Ofen holt!

 

Praktisch: leicht zu verarbeiten

Ist der Hefeteig aufgegangen, könnt Ihr diesen easy verarbeiten: In drei Stränge teilen und zu einem Zopf flechten, mit Füllung versehen oder auch Schnecken daraus herstellen. Ihr braucht lediglich Mehl, um das Ankleben zu vermeiden. Und auch als fertiges Produkt sind Hefeteilchen praktisch: Sie lassen sich problemlos einfrieren. Nach dem Auftauen gebt Ihr sie am besten noch kurz in den Ofen – schmeckt danach wie frisch gebacken!

 

Vielseitig: süß und pikant genießen

Neben Blechkuchen und süßen Teilchen ist der Hefeteig auch perfekt für pikante Gerichte: Dazu bei Zubereitung auf die Zugabe von Zucker verzichten – und nach Herzenslust Pizza, Flammkuchen oder auch herzhafte Partybrötchen (z.B. mit Oliven, Feta, getrockneten Tomaten etc.) zubereiten. Guten Appetit!


ABOUT THE AUTHOR

Katharina Büchele (31) liebt gutes Essen. Und ist begeisterte Espresso-Trinkerin. Wenn sie nicht gerade schreibt, findet Ihr sie beim Beachvolleyballspielen, Fahrradfahren oder in ihrem kleinen Garten. Um die Zutaten fürs nächste Essen anzubauen.